11.09. - 27.09.2020

Basel 2050

What will Basel look like in 30 years? The forum for urban development ‘Basel 2050’ will examine this question by presenting and putting up for discussion various ideas for preserving and developing building culture as well as spaces for living.

A coproduction of S AM and the Bureau for Urban Development and Architecture of the Canton Basel-City Construction and Transport Department.

Unterstützer Forum Städtebau «Basel 2050»:

Hauptpartner:
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt

Medienpartner:
bz - Zeitung für die Region Basel

Filmpartner:
Stadtkino Basel

S AM Unterstützer:
Abteilung Kultur des Kantons Basel-Stadt
Christoph Merian Stiftung

S AM Sponsoren:
ComputerWorks AG
Zumtobel Licht AG
Gremper AG

S AM Partner:
SIA Schweizerischer Ingenieur und Architektenverein
Levante Software
Karl Bubenhofer AG

S AM Medienpartner:
Transhelvetica
 

Begleitprogramm (Ausstellungsflyer)

11.9.2020, 17.30-19 Uhr:
Podium «Städtebau für Basel – eine Vision für Morgen»
mit Hans-Peter Wessels, Regierungsrat, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, Beat Aeberhard, Kantonsbaumeister Basel-Stadt, Astrid Staufer, Architektin, Angelus Eisinger, Städtebau- und Planungshistoriker, und Andreas Bründler, Architekt, Moderation: Patrick Marcolli, Chefredaktor bz Basel

13.9.2020, 11-12.30 Uhr
Podium «Planen – ein kontinuierlicher Diskurs»
mit Fabienne Hoelzel, Lehrstuhl für Entwerfen + Städtebau, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Kristiaan Borret, Bouwmeester, Maître Architecte Brüssel, Franz-Josef Höing, Oberbaudirektor der Freien und Hansestadt Hamburg, Beat Aeberhard, Kantonsbaumeister Basel-Stadt, und Astrid Staufer, Architektin, Moderation: Palle Petersen, Redaktor Hochparterre

15.9.2020, 13.30-15 Uhr
Führung «Terra incognita»
Céline Baumann, Landschaftsarchitektin, stellt ihren Ausstellungsbeitrag vor.

15.9.2020, 17.30-19 Uhr:
Podium «Öffentlicher Raum – das Rückgrat der Gesellschaft»
mit Andrea Kreppenhofer, Dezernatsleiterin Architektur und Stadtgestaltung Wien, Christian Stauffenegger, Mitglied der Stadtbildkommission des Kantons Basel-Stadt, Christoph Schäfer, PlanBude Hamburg, Martina Münch, Leiterin Gestaltung Stadtraum Verkehr Basel-Stadt, und Angelus Eisinger, Städtebau- und Planungshistoriker, Moderation: Andreas Ruby, Direktor S AM

16.9.2020, 17.30-19 Uhr
Podium «Bauen – wirtschaftlich, ökologisch und klimabewusst»
mit Lilitt Bollinger, Architektin, Stefan Cadosch, Präsident SIA, Matthias Schuler, Transsolar, Thomas Blanckarts, Kantonsarchitekt Basel-Stadt, und Astrid Staufer, Architektin, Moderation: Jenny Keller, Redaktorin werk, bauen + wohnen

17.9.2020, 17.30-19 Uhr
Podium «Grenzen – der trinationale Raum» 
mit Ursula Baus, Publizistin, Mitglied Wissenschaftliches Kuratorium IBA Basel 2020, Andreas Courvoisier, Stadtentwickler, Pierre de Meuron, Architekt, Monica Linder-Guarnaccia, Geschäftsführerin IBA Basel 2020, Thomas Waltert, Gesamtleiter Basel-Nord Basel-Stadt, und Beat Aeberhard, Kantonsbaumeister Basel-Stadt, Moderation: Judit Solt, Chefredaktorin TEC21

18.9.2020, 12.30-13.30 Uhr im St. Johann:
Führung der Kantonalen Denkmalpflege Basel-Stadt durch das Quartier St. Johann
Treffpunkt: St. Johannstor, St. Johanns-Vorstadt 110, Basel

18.9.2020, 17.30-19 Uhr
Podium «Denkmal – heimat- und identitätsstiftend» 
mit Judith Sandmeier, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Simon Martin, Neutraler Quartierverein St. Johann Basel, Tonja Zürcher, Grossrätin Basel-Stadt, Harald R. Stühlinger, Dozent für Architektur-, Bau- und Städtebaugeschichte FHNW, Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger Basel-Stadt, und Angelus Eisinger, Städtebau- und Planungshistoriker, Moderation: Isabel Zürcher, Kunstwissenschaftlerin/Redaktorin

19.9.2020, 14-15.30 Uhr
Podium «Wohnen, Arbeit, Freizeit – neue Formen des Zusammenlebens» 
mit Anita Fetz, Alt-Ständerätin, Senem Wicki, future stuff, Martin R. Dean, Schriftsteller, Lukas Ott, Leiter Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt, und Andreas Bründler, Architekt, Moderation: Andreas Kofler, Kurator S AM

20.9.2020, 11-12.30 Uhr
Familiensonntag mit Führung durch die Ausstellung für die Eltern und Workshop für ihre Kinder (5-11 Jahre)

22.9.2020, 17.30-19 Uhr
Podium «Landschaft, Klima, Mobilität – der Einfluss des Rheins» 
mit Jo Vergeat, Grossrätin Basel-Stadt, Sabine Wolf, Stadtplanerin, Alexander Erath, Professor für Verkehr und Mobilität FHNW, Céline Baumann, Landschaftsarchitektin, Martin Sandtner, Kantonsplaner Basel-Stadt, und Andreas Bründler, Architekt, Moderation: Andreas Ruby, Direktor S AM

23.9.2020, 18-20 Uhr
Podium «Basel 2050 – das Fazit» 
mit Hans-Peter Wessels, Regierungsrat, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, Beat Aeberhard, Kantonsbaumeister Basel-Stadt, Astrid Staufer, Architektin, Angelus Eisinger, Städtebau- und Planungshistoriker, und Andreas Bründler, Architekt, Moderation: Patrick Marcolli, Chefredaktor bz Basel 

Das Stadtkino Basel zeigt im August/September 2020 Filme in Anlehnung an das Forum Städtebau «Basel 2050».
Das ausführliche Filmprogramm des Stadtkino Basel zum Forum Städtebau «Basel 2050» findet sich auf www.stadtkinobasel.ch.

Schulangebot: im Vorfeld des Forums Städtebau «Basel 2050» ging das S AM mit Schüler*innen Fragen nach wie: Wie sehen Sie Basel – gestern, heute, morgen? Was sind Ihre Wünsche an die Stadt? Wie sehen Ihre Hoffnungen oder auch Ängste aus? Ihre Antworten wurden anschliessend in die Ausstellung integriert und ermöglichen den Besucher*innen, die Perspektive der Schüler*innen einzunehmen. Auch während der Ausstellung können sich Schulklassen in die Ausstellung einbringen.
Dialogische Führungen
Interaktives Vermittlungsangebot

Corona-bedingt können alle Veranstaltungen nur mit begrenzter Personenzahl und auf Anmeldung hin stattfinden. Anmeldung mit Vorname, Name und Tel.Nr. auf event@sam-basel.org unter Angabe der Veranstaltung im Betreff.

Eintritt: Der Museumseintritt und die Veranstaltungen sind aufgrund der Koproduktion von Städtebau & Architektur des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt und des S AM Schweizerisches Architekturmuseum kostenlos. Die Kinotickets kosten CHF 17 (reduziert CHF 13).