29.09. - 04.11.2018

Transform

Vernissage: 28.09.2018, 19 Uhr
Mit Beiträgen von Andreas Ruby (S AM), Sarah Graham (agps), Joris van Wezemael (SIA)

Heute schrumpft die Halbwertzeit von Gebäuden rapide. Ändert sich ihre Funktion, werden sie oft einfach ersetzt. Doch die Kritik an dieser räumlichen Wegwerfkultur wächst. Immer mehr Architekten erforschen wieder das Transformationspotenzial von Bauten und entdecken in ihrer Neuinterpretation ein ganz eigenes poetisches Potenzial und Experimentierfeld. Aus der Vielfalt unterschiedlichster Projekte wurden drei eigenständige Positionen ausgewählt:
agps Architecture in Zusammenarbeit mit Jenny Rodenhouse: 99¢ Space; Lacaton & Vassal, Frédéric Druot, Christophe Hutin: Cité du Grand Parc; Baubüro in situ: Halle 118.
Ihnen allen gemein ist, dass der forschende Prozess nicht nur Anstoss, sondern essenzieller Bestandteil der Transformation ist.


Bildnachweis:
agps: 99¢ Space, Foto: Sarah Graham
Lacaton&Vassal: Cité du Grand Parc, Foto: Philippe Ruault
Baubüro in situ: Halle 118, Foto: Baubüro in situ

 

Die Ausstellung in Basel wird unterstützt von:
Forbo Flooring Systems

Das Baubüro in situ dankt:
Stiftung Abendrot;
Emil Egger AG;
Wiederverwerkle Upcycling & Restholzbörse;
ETH Professur für Nachhaltiges Bauen;
ÖkoLogisches Bauen, Lukas Spuhler

 

Begleitprogramm:
Symposium: Re.Architecture
29.9.2018, 13-17 Uhr
Mit: Fala Atelier (PT); Jeju Studio (PL); Land+Civilization Compositions (NL); Martin Pohl, Miachael Kraus (DE); Skrei (PT)
Ort: Zentrale Pratteln, Gallenweg 8, 4133 Pratteln (8 Min. ab Bahnhof SBB)
Veranstaltungssprache: Englisch
Eintritt frei
In the context of Future Architecture Platform. Co-funded by the creative europe programme of the European Union.
Eine Veranstaltung im Rahmen von ‹Making of Space› http://making-of.space

Öffentliche Führungen
4.10. und 25.10.2018

jeweils 18 H, öffentliche Führungen
Eintritt: CHF 12.-, erm. CHF 10.-, Führung kostenlos, S AM Mitglieder gratis

Anne Lacaton & Bernard Blanc: Das zweite Leben der Grands Ensemble
17.10.2018, 19 Uhr

Ort: Markthalle ‹Wohnzimmer›, Steinentorberg 20, 4051 Basel 
Eintritt: CHF 12.- (erm. CHF 8.-)
Veranstaltungssprache: Deutsch, Französisch
Unterstützt von: Hans und Renée Müller-Meylan Stiftung;
http://europa-archi.eu/de/die-architekturtage/Die Architekturtage / Les journées de l'architecture

Kommende Ausstellungen

11.09. - 27.09.2020

Basel 2050

Wie sieht Basel in 30 Jahren aus? Dieser Frage geht das Forum Städtebau «Basel 2050» nach, in dem es die Überlegungen zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der Baukultur sowie des Lebensraums aufzeigt und zur Diskussion stellt.

Eine Koproduktion von S AM und Städtebau & Architektur des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt.

17.10.2020 - 28.02.2021

Tsuyoshi Tane: Archaeology of the Future

Welche Rolle spielt die Architektur als Vermittlerin zwischen der Vergangenheit und der Zukunft? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Architekt Tsuyoshi Tane (*1979, Tokio) in seinem Werk. Jedem Projekt des Atelier Tsuyoshi Tane Architects (Paris) geht eine intensive Recherchephase voran, in der das Gedächtnis eines Ortes freigelegt wird, um es in die Konzeption einfliessen zu lassen: eine Methode, die Tane als ‹Archäologie der Zukunft› bezeichnet. Die Ausstellung macht seinen kreativen Prozess sichtbar, indem sie seine Sammlungen von Referenzbildern, Skizzen, Objekten und Modellen präsentiert.