09.11.2013 - 09.03.2014

Luginsland. Architektur mit Aussicht

Der Aussichtsarchitektur als Bautypus wird mit «Luginsland. Architektur mit Aussicht» erstmals eine eigene Ausstellung gewidmet. Die Baugattung Aussichtsarchitektur entstand im Zuge der touristischen Erschliessung der Landschaft im 19. Jahrhundert und hat in den letzten Jahren in verschiedenen Ländern und Kontinenten an Attraktivität gewonnen.
Zum einen entstehen Aussichtsbauten als Besucherplattformen über innerstädtischen Transformationszonen und dienen damit der Schaulust und dem Standortmarketing; zum anderen erlangen die Türme im Sinne eines ökologischen Interesses an der Natur neue Bedeutung.
Auch das Interesse an spektaktulärer Stararchitektur führte in den letzten Jahren zur Errichtung von Aussichtsbauten. Treibende Kraft bleibt – wie schon im 19. Jahrhundert – der Tourismus, auch wenn sich Interessen und Schwerpunkte verschoben haben.
Die Ausstellung im S AM Schweizerisches Architekturmuseum zeigt in einem Panorama architektonische Interventionen zum Blick auf die Landschaft aus den letzten 15 Jahren. 
Auswahlkriterium ist zunächst die architektonische Qualität, wobei es sich nicht nur um Türme, sondern auch um Plattformen oder Kleinarchitekturen handeln kann. Spezielles Augenmerk gilt des weiteren touristisch inszenierten Landschaften wie den Nasjonale Turistveger in Norwegen oder der Ruta del Peregrino in Mexiko.

Ausstellungsarchitektur:

Holzer Kobler Architekturen

Mit:

BIG Bjarke Ingels Group, Corinna Menn, Didier Faustino / Mésarchitecture, Günter Zamp Kelp, Heike Mutter & Ulrich Genth, J. MAYER H. Architects, Jensen & Skodvin Arkitektkontor, Kirchspitz Architekten + Ingenieure, LAAC Architekten, Studio Mario Botta, MVRDV, SeARCH, terrain:loenhart&mayr, UNStudio, Wilkinson Eyre Architects.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Ausstellungskatalog im Christoph Merian Verlag erschienen. 


Die Ausstellung wird unterstützt von:

Kultur Basel-Stadt
Pro Helvetia
SWISSLOS/Kulturförderung, Kanton Graubünden
SWISSLOS/Conseil du Jura bernois
Kanton Uri
Gemeinde Flims
Gemeinde Gosdorf

Kommende Ausstellungen

25.05. - 25.08.2024

Sign of the Times: Aktuelle Arbeiten aus dem SIA Masterpreis

Vernissage: 24.5.2024, 19 Uhr

In Zusammenarbeit mit der Berufsgruppe Architektur des Schweizer Ingenieur- und Architektenvereins SIA und dem Architekturrat der Schweiz
 

Die Ausstellung bietet einen einzigartigen Blick in die Zukunft der Schweizer Architektur: Anhand der prämierten Projekte des nationalen Wettbewerbs für Masterarbeiten «SIA Masterpreis» aus den zwei vergangenen Ausgaben 2022/2023 stellt die Schau gewagte Visionen von jungen Architekt*innen vor, die einen spannenden Input in die Praxis der Architektur liefern. Darüber hinaus zeigt die Ausstellung erstmalig einen Überblick über die aktuelle Ausbildungslandschaft für Architektur in der Schweiz.

19.10.2024 - 16.03.2025

Soft Power: Stadtmachen nach Brüsseler Art

Die Ausstellung ‹Soft Power: Stadtmachen nach Brüsseler Art› untersucht die Entwicklung Belgiens zum international anerkannten Hotspot der zeitgenössischen Architektur und des Städtebaus. Die Schau beleuchtet die Rahmenbedingungen, die in Brüssel zum Entstehen einer hochwertigen Baukultur geführt haben und eine neue Generation von Architekt*innen ermutigt hat, sich an der Stadtentwicklung zu beteiligen. 

Kurator*innen: Roxane Le Grelle, Andreas Kofler (S AM)

Eine Ausstellung des S AM Schweizerisches Architekturmuseum in Zusammenarbeit mit dem
Bouwmeester Maître Architecte (BMA) und mit Unterstützung der Region Brüssel-Hauptstadt