17.10.2020 - 28.02.2021

Tsuyoshi Tane: Archaeology of the Future

 

Welche Rolle spielt die Architektur als Vermittlerin zwischen der Vergangenheit und der Zukunft? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Architekt Tsuyoshi Tane (*1979, Tokio) in seinem Werk. Jedem Projekt des Atelier Tsuyoshi Tane Architects (Paris) geht eine intensive Recherchephase voran, in der das Gedächtnis eines Ortes freigelegt wird, um es in die Konzeption einfliessen zu lassen: eine Methode, die Tane als ‹Archäologie der Zukunft› bezeichnet.

Die Ausstellung zeigt die Vielseitigkeit seiner Arbeiten – der Bogen reicht von Inneneinrichtungen bis zum Estnischen Nationalmuseum – und macht seinen kreativen Prozess greifbar. Eine Wunderkammer mit themenbezogenen ‹Wolken› aus Referenzbildern und Skizzen sowie ‹archäologischen› Fundstücken und detailreichen Architekturmodellen veranschaulicht, wie Tanes Ideen Form annehmen. Eine raumgreifende Filminstallation erlaubt die weitergehende Auseinandersetzung mit seinen Projekten.

Die sehr poetische Ausstellung, die Tanes internationales Werk dennoch umfassend abdeckt, kreist um die Bedeutung der Geschichte in der zeitgenössischen Architektur.

Die Ausstellung steht unter dem Patronat der Japanischen Botschaft in der Schweiz.


Die Ausstellung findet im Rahmen von "die Architekturtage" statt: 25.9. - 31.10.2020.

Fotocredits:
1. Estonian National Museum, Dorell.Ghotmeh.Tane / Architects © Propapanda
2. Atelier Tsuyoshi Tane Architects
3. Hirosaki Museum of Contemporary Art / Hirosaki, Japan / 2020, photo: Daici Ano
 

Unterstützer «Tsuyoshi Tane: Archaeology of the Future»:

Unterstützer Ausstellung:
Sulger Stiftung
Schweizerisch - Japanische Gesellschaft

S AM Unterstützer:
Abteilung Kultur des Kantons Basel-Stadt
Christoph Merian Stiftung

S AM Sponsoren:
ComputerWorks AG
Zumtobel Licht AG
Gremper AG

S AM Partner:
SIA Schweizerischer Ingenieur und Architektenverein
Levante Software
Karl Bubenhofer AG

S AM Medienpartner:
Transhelvetica
 

Begleitprogramm (Ausstellungsflyer)

Vernissage: 16.10.2020, 19 Uhr
mit einem Grusswort von Aki Sugaya, Direktorin des Japanischen Informations- und Kulturzentrums der Japanischen Botschaft in der Schweiz und Beiträgen von Tsuyoshi Tane, Andreas Ruby, Direktor S AM, und Andreas Kofler, Kurator S AM

‹On the Visual Atlas›: 26.10.2020, 19 Uhr
Gesprächsrunde mit F.A.T. (Forum for Architecture Theory) und  Mariabruna Fabrizi (Microcities/SOCKS).
Sprache: Englisch
Anmeldung (auf 25 Teilnehmer beschränkt)
Eintritt: frei

Einführung für Lehrpersonen: 28.10.2020, 16.45-17.45 Uhr
Eintritt frei

Öffentliche Führungen: 5.11, 10.12.2020, 7.1, 10.2.2021, jeweils 18 Uhr
auf Deutsch (ausser 7.1.2021 Englisch)
Eintritt: CHF 12 (erm. CHF 8)
Führung kostenlos

Familiensonntag: 15.11.2020, 11–12.30 Uhr
Führung durch die Ausstellung für die Eltern und Workshop für ihre Kinder (5-11 Jahre)
Eintritt: Kinder CHF 5, Erwachsene CHF 12

‹Archaeology of the Future›: 26.11.2020, 19 Uhr
Vortrag von Tsuyoshi Tane
Sprache: Englisch
Ort: Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 21, Basel
Eintritt: CHF 12 (erm. CHF 8)

‹Context, Pretext, Subtext›: 4.2.2021, 19 Uhr
Kurzvorträge von Tsuyoshi Tane, Emanuel Christ (Christ & Gantenbein) und Catherine Gay (GayMenzel), anschliessend Gespräch moderiert von Andreas Ruby
Sprache: Englisch
Ort: SILO by TALENT, Signalstrasse 37, Basel
Eintritt: CHF 12 (erm. CHF 8)

Mittwochs-Matinée: 17.2.2021, 10–12 Uhr
Eintritt: CHF 10 (erm. CHF 5)

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist nur auf Anmeldung möglich. Bitte senden Sie Ihre Anmeldung mit Vorname, Name und Tel.Nr. auf event@sam-basel.org mit der jeweiligen Veranstaltung im Betreff.