06.09. - 19.10.2014

Spatial Positions 8: Kooperationen. Diener & Diener, Martin Steinmann / Josef Felix Müller; Peter Märkli / Josephsohn

Im Jahr 2014 feiert das S AM Schweizerisches Architekturmuseum sein 30jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr wurde mit der von Hubertus Adam, Direktor S AM, kuratierten Ausstellung «Vorstellungen. Junge Schweizer Architekten» eingeleitet und klingt mit der Ausstellung «Kooperationen. Diener & Diener, Martin Steinmann / Josef Felix Müller; Peter Märkli / Josephsohn» aus, die von der Gründungsdirektorin des Architekturmuseum Basel Dr. Ulrike Jehle–Schulte Strathaus kuratiert wird.

Künstler konzipieren voluminöse Objekte, bisweilen entwerfen sie ganze Räume oder Architekturen und sichern sich dabei die Unterstützung von Architekten und Ingenieuren zu. Im Gegensatz verstehen sich die Architekten oft als Künstler, legitimiert durch eine weltweite Aufmerksamkeit, die ihnen in den letzten Dekaden zuteil wird, nicht zuletzt dank digitaler Vernetzung.

Die Grenzen der Disziplinen wurden über die vergangenen Jahrzehnte zusehens vermischt. Die Ausstellung «Kooperationen. Diener & Diener, Martin Steinmann / Josef Felix Müller; Peter Märkli / Josephsohn» geht der Frage nach, was entsteht, wenn Künstler und Architekten in regem Austausch von Anfang an ein Werk gemeinsam entwickeln. Dies wird anhand von Kooperationen zwischen dem Architekten Roger Diener und dem Künstler Josef Felix Müller sowie zwischen dem Architekten Peter Märkli und dem Künstler Hans Josephsohn dargestellt. Ausgestellt werden installativ arrangierte Modelle, Pläne, Zeichnungen und Skizzen.

Begleitprogramm:

05.09.14, 19 Uhr: Vernissage
11.09.14, 18 Uhr: Öffentliche Führung
24.09.14, 10 Uhr: Mittwochs-Matinée
25.09.14, 18 Uhr: Öffentliche Führung
02.10.14, 19 Uhr: Podiumsgespräch
09.10.14, 18 Uhr: Öffentliche Führung

Die Ausstellung wird gefördert von:

Kanton St. Gallen Kulturförderung
Swisslos - Kanton Aargau
Verena und Andreas Josephsohn

Ausstellungsfotos:

Fotos: © Philip Heckhausen
 

 

Kommende Ausstellungen

12.11.2022 - 12.03.2023

Make Do With Now: Neue Wege in der japanischen Architektur

Die Gruppenschau beleuchtet junge, wenig bekannte Positionen in der japanischen Architektur, die in ihren Entwürfen und Prozessen auf dringende Themen der Gegenwart – Klimakrise, Gesellschaftswandel, Neoliberalismus – reagieren und dabei die Rolle von Architekturschaffenden neu definieren.


Foto: Fuminori Nousaku & Mio Tsuneyama, Holes in the House, 2017– © Ryogo Utatsu

09.09. - 05.11.2023

N.N.

Vernissage: 8.9.2023, 19 Uhr

Was macht Schweizer Architektur aus und wie trägt sie nachhaltig zur Lebensqualität in allen Landesteilen bei? Die Ausstellung reflektiert das aktuelle Bau- und Umbaugeschehen mit dem Ziel, das Bewusstsein für die Schweizer Baukultur zu fördern und ihre Sichtbarkeit zu steigern.