Archive

03.09. - 23.10.2022

Die Schweiz: Ein Abriss

Kuratiert von Countdown 2030 
Jede Sekunde werden in der Schweiz über 500kg* Bauabfälle durch den Abriss von Bauten produziert. Die Baubranche ist somit für 84%* des Abfalls in der Schweiz verantwortlich.

Das S AM Schweizerisches Architekturmuseum und der junge Verein Countdown 2030 sind für die Ausstellung Die Schweiz: Ein Abriss auf der Suche nach Spenden. Für eine nachhaltige Zukunft ist jetzt Umdenken angesagt. Setzen Sie sich auch dafür ein und unterstützen Sie das Projekt mit einem Beitrag.
Mehr erfahren und spenden!

12.05. - 21.08.2022

Napoli Super Modern

Tout le monde semble connaître Naples, même celles et ceux qui ne s’y sont jamais rendu-es : sa géographie, ses sons, sa population, ses saveurs, son informalité, sans oublier les histoires marquées par la passion des habitant-es de cette ville. De même que ces récits reviennent souvent dans la littérature, la musique ou le cinéma, d'innombrables histoires d'époques, de styles et d'utilisations se mêlent dans l'architecture de la ville.
 

Photos: © Tom Bisig
 

20.11.2021 - 24.04.2022

Beton

Vernissage: 19.11.2021, 19 h

Diabolisé par certains, vénéré par d'autres, une chose est sûre : le béton est partout. Mais de quoi parlons-nous réellement lorsque nous évoquons ce matériau de construction polarisant ? Liquide ou solide, caché ou apparent, composant ou monolithe, le béton permet de nombreuses formes et transformations, et tout autant d'associations que d'applications.

Une coproduction de S AM, gta Archiv / ETH Zurich, Archives de la construction moderne / EPF Lausanne, Archivio del Moderno dell'Academia di Architettura / USI.
 

Photo: La «Zementhalle» de Hans Leuzinger (architecte) et Robert Maillart de l’Exposition nationale suisse à Zurich en 1939, courtesy ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

 

28.08. - 31.10.2021

Mock-Up

En architecture, un «mock-up» est une maquette qui reproduit une section d'un bâtiment à construire, réalisée dans le même matériau et à l’échelle 1:1. Cette étape vise à comprendre les détails d'un projet avant le début de la construction proprement dite. Qu’en serait-il alors, si les mock-ups n’étaient pas seulement considérés comme des sous-produits de l'architecture, mais comme des artefacts à part entière qui, au-delà de leur fonction technique, possèdent un potentiel expérimental, voire poétique ?

 

Image 1: Atelier Abraha Achermann, Erlenmatt Ost, Bâle, 2018 © David K. Ross
Image 2: Essais de matériaux avec des carreaux de tapis, baubüro in-situ / Zirkular, 2021
Image 3: Tambacounda Mock-Up, Manuel Herz, Sénégal, 2018. Photo: Magueye Ba
Image 4: Mock-up performative, Newrope. Photo: Elias Knecht

 

20.03. - 15.08.2021

Access for All: São Paulo’s Architectural Infrastructures

L’exposition propose de découvrir l’architecture et différents projets d’infrastructure de São Paulo, des années 50 jusqu’à nos jours. L’exposition met particulièrement l’accent sur les interactions entre l’architecture et la Cité : comment ces bâtiments, avec leurs fonctions publiques, permettent de générer des espaces de rencontre qui soient surs et inclusifs. Cette exposition, conçue par le Musée d’Architecture de l’Université technique de Munich, a été augmentée et adaptée par le S AM en coopération avec l’Institut d’Architecture de la FHNW.

Admission: Pay what you wish!​
 

 

 

 

11.09. - 27.09.2020

Basel 2050

À quoi ressemblera Bâle dans 30 ans ? Le Forum de l'urbanisme «Bâle 2050» se penche sur cette question en interrogeant les cultures de la construction et des espaces de vie, leurs préservation et leur développement futurs.

Une coproduction de S AM et Urbanisme & architecture du Département des travaux publics et des transports du Canton de Bâle-Ville

16.11.2019 - 30.08.2020

Under the Radar

prolongé jusqu'au 30.8.2020 
«L’architecture» du territoire est souvent définie sans architectes. Pourtant, ou justement à cause de ce fait, les architectes s’intéressent aux processus qui influencent ces espaces. Dans son exposition «Under the Radar», le S AM présente les aspects de cette étude au niveau international.

15.10. - 27.10.2019

35 Jahre S AM

Vernissage: 14. Oktober 2019, 19 Uhr
Versteigerung: 26. Oktober 2019, 11 Uhr


Das S AM Schweizerisches Architekturmuseum feiert dieses Jahr seinen 35. Geburtstag.
Die Entwicklung des Museums wird in diesem Rückblick mittels Publikationen, Plakaten von Claudiabasel und Artefakten aus den über 170 Ausstellungen nachgezeichnet. Die Archivmaterialien werden durch eine Sammlung von Architekturzeichnungen, Modellen und anderen Objekten ergänzt, die von Mitgliedern des Museums und Freunden für diesen Anlass gestiftet werden. Am Ende der Ausstellung werden diese «Geburtstagsgeschenke» im Rahmen einer Auktion zugunsten des S AM versteigert.

25.05. - 29.09.2019

Swim City

25.5.-29.9.2019
Vernissage: 24.05.2019, 19 h

L’exposition ‹Swim City› sera la première à s’intéresser à un phénomène actuel s’inscrivant dans l’espace urbain contemporain : l’immense popularité de la baignade dans les fleuves et rivières – une invention suisse du XXIe siècle.

24.11.2018 - 05.05.2019

Dichtelust - Formes de Cohabitation Urbaine en Suisse

Développée avec le soutien du Département de la construction et des transports du canton de Bâle-Ville.

En Suisse, la notion de densité est négativement connotée. Il est temps que cette image négative soit corrigée. L'exposition illustre ce que la densification signifie réellement, à savoir une exploitation raisonnée des terrains constructibles. 

 

 

29.09. - 04.11.2018

Transform

Vernissage: 28.09.2018, 19 h
Avec des interventions d'Andreas Ruby (S AM), Sarah Graham (agps), Joris van Wezemael (SIA).

Pendant des milliers d'années, l'architecture a incarné l'idée d'une continuité en perpétuelle évolution. La plupart des bâtiments de l'histoire architecturale n'existent plus aujourd'hui sous leur forme originale, en effet ils ont été continuellement transformés au fil du temps. Aujourd'hui, cependant, la durée de demi-vie de l'architecture est en rapide décroissance. Si la fonction d'un bâtiment ou son propriétaire change, on a de plus en plus tendance à démolir le bâtiment et à le remplacer par un nouveau projet architectural. Dans le contexte d’un examen critique de cette culture de gestion jetable de l’espace, de plus en plus d'architectes explorent aujourd'hui le potentiel de transformation des bâtiments et découvrent leur propre potentiel poétique et le champ expérimental de la réinterprétation spatiale et fonctionnelle du bâti.

Avec: 
agps Architecture: 99¢ Space; Lacaton & Vassal, Frédéric Druot, Christophe Hutin: Cité du Grand Parc; Baubüro in situ: Halle 118.

 

07.07. - 16.09.2018

Portrait of a Landscape

Vernissage: 06.07.2018, 19 h

Pierre-Philippe Hofmann est un artiste plasticien bruxellois d'origine suisse. Il a traversé la Suisse le long de dix axes - des frontières jusqu'au centre géographique, le pré d’Älggialp, dans le canton d'Obwald.

(Foto: © swisstopo)
 

 

 

 

02.12.2017 - 24.06.2018

Bengal Stream. The Vibrant Architecture Scene of Bangladesh

L'exposition est prolongée jusqu'au 24.06.2018.

Lors de son voyage au Bangladesh, Niklaus Graber (architecte à Lucerne) voulait surtout visiter les fameux bâtiments du Parlement de Louis Kahn à Dhaka. Hors il y découvrit la scène architecturale très dynamique du pays. Bien qu’ici encore totalement inconnue, elle est déjà considérée internationalement comme la nouvelle trouvaille. Le S AM lui dédie la première exposition mondialement.

01.07. - 12.11.2017

in Land aus Land. Swiss Architects Abroad

Les carnets de commandes des architectes en Suisse sont pleins comme nulle part ailleurs. Malgré cela - ou pour cette raison - ceux qui osent franchir la frontière sont de plus en plus nombreux. Un choix d’exemples de projets construits ou non construits racontent les transferts de savoir, échanges culturels, aides au développement et pertes de contrôle.

 

20.05. - 18.06.2017

Forum Basel

Forum Basel. Espaces urbains pour la vie en société
Vernissage: 19.05.2017, 19 h

Du 20 mai au 18 juin, le S AM abolit son ticket d’entrée et met à la disposition des citadins un espace non-commercial pour travailler, jouer, lire, manger, se reposer…

19.11.2016 - 07.05.2017

Schweizweit

In Zusammenarbeit mit 162 Architekturbüros aus allen Landesteilen hat das S AM einen visuellen Atlas der aktuellen Schweizer Bauproduktion erstellt. Durch grossformatige Projektionen wird die Schweiz ins Museum geholt. Die Ausstellung zeigt die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Themen, Inhalten und formalen Strategien, die Schweizer Architekten heute beschäftigen.

01.11. - 17.11.2016

Imagine la Suisse

Das S AM geht auf die Strasse und Sie alle sind herzlich eingeladen, uns zu folgen! In Kürze werden sich die Fenster der S AM Fassade am Steinenberg täglich von 18.00 bis 01.00 Uhr in einem ganz anderen Zustand präsentieren - am 1. November um 18 Uhr eröffnet die Fassadeninstallation ‹Imagine la Suisse›, kuratiert von den beiden Architekten Mateja Vehovar und Stefan Jauslin. Sechs Fenster der Steinenbergfassade verwandeln sich dabei zu Schaufenstern und zeigen eine filmische Collage gebauter Orte aus der Schweiz.

01.10. - 16.10.2016

Schulhausbauten in Basel

Die in grosser Zahl im ausgehenen 19. Jahrhundert in den neuen Stadtrandquartieren erbauten Schulhäuser nehmen im Plan der Stadt Basel durchwegs eine prominente Stellung ein. Auch nach dem 2. Weltkrieg suchten die Stadtplaner die Schulbauten als Quartierzentren in den neuen Wohngebieten zu verankern. Wohnraumentwicklung und Schulhausplanung sind städtebaulich nicht voneinander zu trennen – auch dies eine der wichtigen Erkenntnisse aus der hier vorgestellten Schulhausstudie.

21.05. - 25.09.2016

André M. Studer. Vom Mass der Dinge

Die Sommerausstellung 2016 des S AM zeigt anhand von Originaldokumenten erstmals einen Gesamtüberblick über das OEuvre des 2007 verstorbenen Schweizer Architekten André M. Studer.

13.03. - 08.05.2016

Spatial Positions 11. This was Tomorrow: Reinventing Architecture 1953-1978

Das S AM präsentiert ‹This was Tomorrow›,  eine Ausstellung der Sammlung Drawing Matter über die architektonische Vorstellungskraft, über das Potenzial und die 
Poetik des Schaffens und Erfindens.

 

09.05. - 23.08.2015

Bernard Tschumi. Architecture: Concept & Notation

Bernard Tschumi, 1944 in Lausanne geboren, hat als Architekt und Architekturtheoretiker den zeitgenössischen Architekturdiskurs in den vergangenen Jahrzehnten massgeblich beeinflusst.
Die Ausstellung ist eine Adaption der ersten grossen europäischen Retrospektive über den einflussreichen bauenden Theoretiker, die 2014 erstmalig im Centre Pompidou, Paris gezeigt wurde.

07.03. - 26.04.2015

Spatial Positions 9 «Aristide Antonas. Protocols of Athens»

In Fortsetzung der 2013 initiierten Ausstellungsreihe «Spatial Positions», in deren Fokus Arbeiten zeitgenössischer Architekten und Künstler im Grenzbereich der architektonischen Disziplin stehen, widmet sich die Schau dem Werk des griechischen Architekten und Philosophen Aristide Antonas (*1963, Athen). Im Mittelpunkt stehen seine primär spekulativen Projekte und Gedankenexperimente, deren primäres Ziel die Aufwertung prekärer Orte im öffentlichen Raum in Athen ist.

01.11.2014 - 22.02.2015

Textbau. Schweizer Architektur zur Diskussion

Die vielen Fachzeitschriften und Architekturbücher täuschen darüber hinweg, dass es den meisten Menschen schwer fällt, über Architektur zu sprechen. Dabei ist Architektur omnipräsent. Die Ausstellung zeigt, wie über Architektur gespro­chen und geschrieben werden kann – und thematisiert auch das Schweigen.

06.09. - 19.10.2014

Spatial Positions 8: Kooperationen. Diener & Diener, Martin Steinmann / Josef Felix Müller; Peter Märkli / Josephsohn

Das 30-jährige Jubiläum des S AM Schweizerisches Architekturmuseum wird gebührend mit einer Ausstellung gefeiert, die von Ulrike Jehle-Schulte Strathaus kuratiert wird. Als Direktorin der ersten Stunde leitete sie das Museum über 20 Jahre lang. In ihrer Ausstellung trifft Architektur auf Kunst.

17.05. - 24.08.2014

Fritz Haller. Architekt und Forscher

Die Ausstellung präsentiert einen Überblick über Fritz Hallers wichtigste Bauten und Projekte von den späten 1940er-Jahren bis zu den späten 1990er-Jahren. Anschaulich wird dargestellt, was es für Architektur, Städtebau und Design bedeutet, in Systemen zu denken, und worin die Aktualität, aber auch die Problematik eines solchen systematischen Denkens für die Gegenwart bestehen kann.

23.03. - 04.05.2014

Vorstellungen. Junge Schweizer Architekten

Im Jahr 2014 feiert das S AM Schweizerisches Architekturmuseum sein 30jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr wird mit der von Hubertus Adam, Direktor S AM, kuratierten Ausstellung «Vorstellungen. Junge Schweizer Architekten» eingeleitet, welche sechs Positionen der zeitgenössischen Schweizer Architektur präsentiert – Architektinnen und Architekten mehr oder minder in ihren Dreisssigern.

09.11.2013 - 09.03.2014

Luginsland. Architektur mit Aussicht

Der Aussichtsarchitektur als Bautypus wird mit «Luginsland. Architektur mit Aussicht» erstmals eine eigene Ausstellung gewidmet. Die Baugattung Aussichtsarchitektur entstand im Zuge der touristischen Erschliessung der Landschaft im 19.Jahrhundert und hat in den letzten Jahren in verschiedenen Ländern und Kontinenten an Attraktivität gewonnen.

28.09. - 27.10.2013

SPATIAL POSITIONS 6 - Lina Bo Bardi: Together

Lina Bo Bardi: Together ist eine Film-und Kunstinstallation, die das Werk der italienisch-brasilianischen Architektin feiert, die in Brasilien ein beeindruckendes Erbe hinterlassen hat.

30.08. - 22.09.2013

SPATIAL POSITIONS 5 - The Land Workshop

Das Projekt «The Land» wurde von Rirkrit Tiravanija und Kamin Letchaiprasert initiiert; es handelt sich um eine autarke Lebensumwelt, die von einer Gemeinschaft von Künstlern entwickelt wird.

19.07. - 18.08.2013

SPATIAL POSITIONS 4 - Space+Matter: Life+Place

Fühlen, wie sich die Besonderheiten und lokalen Bedingungen in Bezug zur Gesamtheit verhalten –, ein erster Schritt, die Strategie eines Zusammenspiels mit der natürlichen Umgebung zu entwickeln.

10.06. - 16.06.2013

SPATIAL POSITIONS 3 - WOVEN WALL

Das S AM Schweizerisches Architekturmuseum präsentiert auf Design Miami Basel 2013 das Projekt «Woven Wall», entwickelt von den Architekten und Architekturforschern Michael Hansmeyer und Benjamin Dillenburger im Rahmen der SAM-Ausstellungsreihe «Spatial Positions».

08.06. - 07.07.2013

SPATIAL POSITIONS 2 - Im Würgegriff der Kunst

Wie verbindet man Kunst und Architektur auf eine neue Weise? Wie reagieren Kunstschaffende auf zeitgenössische Architektur? Wir zeigen Positionen von drei Schweizer Künstlern, die den architektonischen Raum als Material für ihre Werke verwenden

03.05. - 26.05.2013

SPATIAL POSITIONS 1 - TRANSLATIONS

In dieser Ausstellung werden drei Gebäude sowie drei städtebauliche Projekte von Florian Beigel, Philip Christou und Architecture Research Unit (ARU), London, präsentiert. Gezeigt werden Skizzen und Zeichungen – Entwerfen als Forschung steht hier im Mittelpunkt.

08.12.2012 - 21.04.2013

Bildbau. Schweizer Architektur im Fokus der Fotografie

«BILDBAU» ist als Panorama der letzten 25 Jahre Schweizer Architektur konzipiert. Bauten, welche zum weltweiten Erfolg helvetischen Bauens beigetragen haben, werden präsentiert – aber nicht mit Plänen und Modellen, sondern allein vermittels des Mediums Fotografie.

22.11. - 25.11.2012

Alexander Brodsky. Ein Architekt zwischen Kunst und Alltag

Das S AM Schweizerisches Architekturmuseum präsentiert im Rahmen des internationalen Festivals Culturescapes Moskau 2012 eine fotografische Werkschau der wichtigsten Bauten und Ausstellungsprojekte von Alexander Brodsky. Die Fotografien stammen von Yuri Palmin, einem renommierten russischen Architekturfotografen, der Brodskys Schaffen seit längerer Zeit fotografisch begleitet.

18.08. - 14.10.2012

City Inc. – Fabrikstädte des Bata-Konzerns

Die Ausstellung bietet Einblicke in die jeweils lokalen Komplexitäten und Widersprüche des Lebens in einer Bata City im Zuge ihrer dynamischen Veränderungen im 20. Jahrhundert und thematisiert die unsichere Zukunft dieser Fabrikstädte im Kontext postindustrieller Wandlungsprozesse.

29.04. - 29.07.2012

Der Bau der Gemeinschaft. Das Erste Goetheanum in Fotos und Dokumenten

Die Ausstellung beginnt mit einem Foto der Brandruine und endet mit den Entwürfen des seit 1911 in München geplanten und dort gescheiterten Projekts, das 1913 nach Dornach versetzt wurde.

23.10.2011 - 09.04.2012

The Object of Zionism. Architektur und Staat Israel 1948-73

Die Ausstellung im Schweizerischen Architekturmuseum basiert auf der Idee eines Bild- und Planarchivs, das sich diversen Aspekten der Architektur und Raumplanung Israels zwischen 1948 und 1973 widmet.

16.04. - 04.09.2011

Landschaft und Kunstbauten

Ein persönliches Inventar von Jürg Conzett, fotografiert von Martin Linsi / Schweizer Beitrag zur 12. Internationalen Architekturausstellung Venedig

Diese Ausstellung präsentiert Kunstbauten, die sich durch einen besonderen Bezug zur Landschaft auszeichnen. Kunstbauten sind Brücken, Stege, Tunnel, Stützmauern, Durchlässe – Bauten also, die Verkehrswegen dienen.

04.12.2010 - 06.11.2011

Im Raum und aus der Zeit. Anna Viebrock – Bühnenbild als Architektur

Die Ausstellung veranschaulicht anhand von 16 ausgewählten Inszenierungen – einige davon für Basel entstanden – den Prozess, der von den als Inspirationsfundus dienenden Fotos bis hin zum fertigen Bühnenbild führt.

22.08. - 24.10.2010

RICHARD NEUTRA BAUTEN & PROJEKTE 1960–1970 IN DER SCHWEIZ

Ein im Rahmen der Ausstellungsvorbereitung erstmals grundlegend erforschtes Kapitel der europäischen Architekturgeschichte wird neu aufgerollt: Pläne, Zeichnungen und weitere Materialien aus dem Nachlass von Richard Neutra in Los Angeles dokumentieren nicht nur das Schweizer Œuvre des Architekten, sondern lassen auch seine Arbeitsweise, seine Beziehung zu den Auftraggebern und sein Architekturverständnis anschaulich werden.

27.03. - 27.06.2010

Environments and Counter Environments: Experimental Media in ‘Italy: The New Domestic Landscape’, MoMA 1972

Gezeigt werden die originalen Dokumente und Multimedia Projektionen, die 1972 im Museum of Modern Art (MoMA) von dem Kurator Emilio Ambasz vorgestellt wurden. Die Ausstellung widmete sich mit ihrer eigenen Systematisierung dem dynamischen und politisch komplexen italienischen Design- und Architekturkontext der frühen Siebzigerjahre. 

22.01. - 19.02.2010

MetroBasel Comic

Zur Basler Museumsnacht (22.01.2010) möchte das S AM Schweizerisches Architekturmuseum, die Idee MetroBasel, die in gleichnamigem Comic vom ETH Studio Basel visualisiert wurde einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. In der Publikation werden die Kernstadt Basels sowie die umliegenden Schweizer, Deutschen und Französischen Gebiete portraitiert und untersucht, sowie städtebauliche Potentiale und Visionen skizziert.

28.06. - 13.09.2009

»Ici et le Monde« Architecture en Rhône-Alpes et en Romandie

Dix agences d’architecture, trente projets, des positionnements et une nouvelle esthétique se dessinent. Des attitudes générationnelles plus qu’identitaires émergent, pour autant leurs paysages personnels et intérieurs sont bien présents. Elles sont attentives au monde, désireuses d’offrir un mieux-vivre, conscientes de leur impact et de leurs responsabilités.
Nous pouvons espérer.

16.01. - 14.06.2009

»DIE WELT DER MADELON VRIESENDORP« Gemälde, Postkarten, Objekte, Spiele 1967 - Heute

Wolkenkratzer haben Sex und werden in flagrant délit erwischt. Eine Nonne spuckt zwischen einem pinken Torso und einem muskulösen amerikanischen GI Feuer. 
Willkommen in „Die Welt der Madelon Vriesendorp“, einer Ausstellung, die zum ersten Mal die aussergewöhnlich breit gefächerten Aktivitäten der niederländischen, in London sesshaften Künstlerin der letzten vierzig Jahre zeigt.

 

04.10. - 28.12.2008

»BALKANOLOGY« Neue Architektur und urbane Phänomene in Südosteuropa

Die Ausstellung zeigt am Beispiel von Projekten in Belgrad, Zagreb, Kotor, Prishtina und Tirana die Auseinandersetzung von ArchitektInnen, UrbanistInnen und AktivistInnen mit diesen rasanten urbanen Transformationsprozessen. Die kaum bekannten, herausragenden Bauten der sozialistischen Moderne Jugoslawiens werden mit zeitgenössischen Architekturen in Dialog gesetzt.

01.06. - 21.09.2008

ORNAMENT NEU AUFGELEGT

Genau 100 Jahre nach der Publikation von Adolf Loos’ Ornament und Verbrechen, ein Manifest dem es tatsächlich gelang, das Ornament an den Rand des Architekturdiskurses zu verbannen, unternimmt „Ornament Neu Aufgelegt“ einen Schritt, um dem Wiederaufleben des Ornaments in der zeitgenössischen Architektur nachzuspüren.

02.02. - 11.05.2008

ARCH/SCAPES Die Verhandlung von Architektur und Landschaft

ARCH/SCAPES präsentiert 15 neuere Architekturprojekte aus der heterogenen Kulturlandschaft der Schweiz. Für das übergreifende Thema der São Paulo Biennale  „Architecture – the Public and the Private“ übersetzte die Ausstellung das „Öffentliche“ in die schweizerische Kulturlandschaft.

30.09.2007 - 20.01.2008

PANCHO GUEDES, EIN ALTERNATIVER MODERNIST

Ein Vierteljahrhundert ist verstrichen, seit Pancho Guedes in der Architectural Association in London präsentiert wurde. Heute würdigt das Schweizerische Architekturmuseum S AM Pancho Guedes erneut mit einer umfassenden Ausstellung, die als erste kritische und kuratorische Auseinandersetzung mit dem exzentrischen Œuvre gelten darf, das dieser Architekt in den 1950er und 60er Jahren in Afrika realisierte.

10.06. - 16.09.2007

INSTANT URBANISM. AUF DEN SPUREN DER SITUATIONISTEN IN ZEITGENÖSSISCHER ARCHITEKTUR UND URBANISMUS

INSTANT URBANISM schafft eine konzeptionelle Verbindung zur historischen Ausstellung im Museum Tinguely über die Situationistische Internationale, indem sie die radikalen Forderungen der Situationisten hinsichtlich der Umgestaltung von Architektur und Stadträumen aufgreift und thematisiert.

17.03. - 27.05.2007

UNAUFGERÄUMT / AS FOUND

Die Ausstellung UNAUFGERÄUMT / AS FOUND untersucht Gestaltungsstrategien für vorgefundene Situationen und bestehende Architekturen. Neue Architektur aus sehr unterschiedlichen kulturellen Kontexten zeigt, wie mit minimalen Mitteln und Ressourcen die ungewöhnlichsten Gebäude und urbanen Territorien umgestaltet und für völlig neue Nutzungen erschlossen werden können.

10.09.2005 - 15.01.2006

Zaha Hadid Architecture - Projects and Built Work

11.06. - 14.08.2005

Novartis Campus - Forum 3

02.04. - 22.05.2005

Junge Schweizer Architektur - Jeune architecture suisse

27.11.2004 - 06.03.2005

Von Büchern und Bäumen

11.09. - 14.11.2004

Im Geschmack der Zeit

16.06. - 15.08.2004

Klangräume

06.05. - 29.05.2004

rückwärts - vorwärts

13.09. - 31.12.2003

Peter Heman 1919-2001. Architektur Photographie

17.05. - 31.08.2003

Junge Schweizer Architektur, Jeune architecture suisse, Giovane architettura svizzera, Arquitectura suiza joven

22.02. - 27.04.2003

9=12. Neues Wohnen in Wien

16.11.2002 - 02.02.2003

John Soane und die Schweizer Holzbrücken

24.08. - 27.10.2002

Carte Blanche: sab Architekten laden ein Urs Füssler. Berliner Projekte

08.06. - 11.08.2002

Raum sichten. Miriam Bäckström, Claudio Moser, Heidi Specker und Edwin Zwakman photographierten das Architekturmuseum

30.04. - 19.05.2002

Architectour de Suisse. 26 Filme zur Architektur der Schweiz

16.02. - 14.04.2002

Nachkriegsmoderne Schweiz. Architektur von Werner Frey, Franz Füeg, Jacques Schader und Jakob Zweifel

15.09.2001 - 27.01.2002

Melchior Berri 1801 – 1854. Architekt des Klassizismus

07.06. - 12.08.2001

Marcel Meili, Markus Peter Architekten. Modelle & Fotographien 1987 - 2001

31.03. - 27.05.2001

Birds Portchmouth Russum. Carte Blanche: Osolin & Plüss laden ein

13.01. - 18.03.2001

Zur Qualität des Mittelmasses. Die Baumgartner Häuser in Basel

27.10. - 31.12.2000

Peter Märkli. Suche nach Ausdruck

02.09. - 15.10.2000

Arbeitsmodelle. Von El Lissitzky bis Rem Koolhaas. Aus dem Entwurfskurs von Marianne Burkhalter & Christian Sumi, EPF Lausanne 1999

21.06. - 13.08.2000

Raum, Farbe und Klarheit. Luis Barragán photographiert von René Burri

31.05. - 11.06.2000

Aktuelles Ereignis: Wettbewerb Breite Zentrum Basel

08.04. - 21.05.2000

Basler Projekte II. Bilder und Legenden. Buol & Zünd, Jessen + Vollenweider

22.01. - 26.03.2000

Neues Bauen in den Alpen

30.10.1999 - 09.01.2000

Junge Basler Architekturbüros III. Carmen Quade, sab Architekten, Andreas Stöcklin

14.08. - 17.10.1999

Bräuning, Leu, Dürig. Ein Basler Architekturbüro 1922-78

22.05. - 25.07.1999

Rudolf Schwarz 1897-1961. Architekt einer anderen Moderne

09.04. - 11.04.1999

Performance-Index 1999. Internationale Performances in den Räumen des Architekturmuseums

06.02. - 04.04.1999

Abstimmen über Architektur. Schweizer Plakate

07.11.1998 - 24.01.1999

Mart Stam (1899 - 1986). Architekt - Visionär – Gestalter

12.09. - 18.10.1998

il Kalender D'architecture im Museum gestaltet von Stauffenegger + Stutz

15.08. - 30.08.1998

Aktuelles Ereignis: Wettbewerb Erweiterung der BIZ, Basel

06.06. - 09.08.1998

Fehling + Gogel. Ein Berliner Architekturbüro 1953-1990

28.03. - 24.05.1998

Le regard sur le lieu. Arbeiten des Lehrstuhls Arduino Cantafora, EPF Lausanne

24.01. - 15.03.1998

Junge Basler Architekturbüros II. Christian Dill, Osolin & Plüss, Luca Selva und Jean-Pierre Wymann

08.11.1997 - 11.01.1998

Basler Projekte I. Diener & Diener, August Künzel. Centralbahnplatz - Von der Drehscheibe zum Arboretum

23.08. - 19.10.1997

Architektur lernen? 25 Jahre Abteilung Architektur an der IBB, Muttenz

31.05. - 10.08.1997

Das Italien Jakob Burckhardts. Architekturphotographie aus seiner Sammlung heute gesehen von Paolo Rosselli

12.04. - 18.05.1997

Facetten - Bauen in der Schweiz aus der Dia-Sammlung von Rene Furer

15.02. - 30.03.1997

Neues Bauen in den Alpen

27.11.1996 - 09.02.1997

Hans Bernoulli. Skizzenbücher

14.09. - 10.11.1996

Junge Basler Architekturbüros I

08.06. - 11.08.1996

Hermann Czech

15.05. - 02.06.1996

Lomographie in der Stadt

09.03. - 12.05.1996

Wiel Arets

24.11.1995 - 18.02.1996

Monumento. Annäherung an ein Denkmal

02.09. - 12.11.1995

Ernst Mumenthaler und Otto Meier

12.06. - 22.08.1993

Rafael Moneo. Neue Bauten und Projekte

17.04. - 30.05.1993

William Lescase

13.02. - 04.04.1993

Haus-Rucker-Co

05.12.1992 - 31.01.1993

Mythos Wolkenkratzer

03.10. - 22.11.1992

Die Bata-Kolonie in Möhlin

16.09. - 27.09.1992

Architektur im Unterricht

08.08. - 06.09.1992

Die Moderne in Basel. Architekturgeschichte im Museum

09.05. - 26.07.1992

Livio Vacchini

04.04. - 03.05.1992

Werkstattbericht aus Barcelona: para el'92

15.02. - 29.03.1992

Classen / Vorfeld. Architektur der 50er Jahre in Köln

07.12.1991 - 02.02.1992

Die Antoniuskirche von Karl Moser

09.11. - 29.11.1991

Aktuelles Ereignis: Abstimmung Schwarzpark

31.08. - 13.10.1991

Hans Brechbühler

18.05. - 04.08.1991

Ort und Platz: Stadträumliche Analysen

02.03. - 05.05.1991

Carlo Mollino baut in den Bergen

23.11.1990 - 20.01.1991

Architektur für die Nacht. Kino-Architektur

22.09. - 11.11.1990

Hannes Meyer. Zurück in Basel

18.08. - 09.09.1990

Aktuelles Ereignis: Bedroht: Das Haus für Alleinstehende Frauen

09.06. - 29.07.1990

Christian Vogt: Innenräume

21.04. - 27.07.1990

Otto Senn. Form als Raum

24.02. - 08.04.1990

2x Bauhaus in Wien. Franz Singer / Friedel Dicker

09.12.1989 - 11.02.1990

Die Wohnung im Fenster / Fenêtres habitées

09.09. - 19.11.1989

Frank O. Gehry

25.07. - 20.08.1989

Aktuelles Ereignis: Heinz Hossdorf für Sevilla

08.07. - 20.08.1989

Paul Nelson 1895 – 1979

01.04. - 25.05.1989

SAFFA 1928, 1958 ... und heute

03.12.1988 - 12.02.1989

Carl May. Korkmodelle

01.10. - 20.11.1988

Herzog & de Meuron. Architektur Denkform

13.08. - 11.09.1988

Aktuelles Ereignis: Eisbahnhaus Davos

11.06. - 31.07.1988

Baruth und Steinke. Mit Architektur Farbe bekennen

07.05. - 05.06.1988

cHUbE/cHrOME Robert Slutzky

07.05. - 05.06.1988

Aktuelles Ereignis: Die Räume des Antikenmuseums

05.03. - 24.04.1988

O.M.A. Rem Koolhaas

19.01. - 19.02.1988

Gunnar Asplund 1885 – 1940

21.11.1987 - 10.01.1988

Architektur aus Papier

12.10. - 08.11.1987

Aktuelles Ereignis: Wettbewerb Picassoplatz

23.09. - 11.10.1987

Santiago Calatrava. Neuere Arbeiten

05.09. - 29.09.1987

Paolo Rosselli: Photographische Notizen Engadin

06.06. - 09.08.1987

Le Corbusier und Raoul la Roche

11.04. - 24.05.1987

Hans Hofmann

20.03. - 05.04.1987

Aktuelles Ereignis: Wettbewerb Lugano Sammlung Thyssen Bornemisza

31.01. - 15.03.1987

Basler Architekturzeichnungen 1850 – 1920

06.12.1986 - 18.01.1987

Rudolf Maeglin: Baustellenbilder 1892 – 1920

25.10. - 23.11.1986

Hans Wittwer 1894 – 1952

23.08. - 12.10.1986

Zelte

05.08. - 19.08.1986

Aktuelles Ereignis: Gartenpavillon Eden

07.06. - 27.07.1986

Bernd und Hilla Becher

23.03. - 28.04.1985

Otto Rudolf Salvisberg

02.02. - 10.03.1985

Lux Guyer

15.12.1984 - 20.01.1985

Architekturspielsachen

20.10. - 09.12.1984

Luigi Snozzi

18.08. - 16.09.1984

Jean Prouvé

14.07. - 06.08.1984

Geschichte eines modernen Hauses in Basel.

15.06. - 01.07.1984

CHRISTO "Wrapped floors"